Survival vs Bushcraft

Survival vs. Bushcraft

Survival und Bushcraft – zwei allgegenwärtige Begriffe in Youtube, Facebook, Outdoor Foren und sogar im Fernsehen. Beide erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit und dennoch sind die genauen Definitionen vielen Menschen nicht geläufig. In diesem Artikel widmen wir uns deshalb der Abgrenzung von Survival zu Bushcraft, den Definitionen, den Unterschieden und den Gemeinsamkeiten dieser beiden topaktuellen Outdooraktivitäten.

Survival – Definition
Survival bedeutet aus dem Englischen übersetzt “Überleben”. Dies ist natürlich ein sehr breiter, ungenauer Begriff. Überleben – das macht, im Grunde genommen, jeder von uns im täglichen Leben. Dabei sind aber meist die Ressourcen nicht eingeschränkt bzw. sind sie in ausreichender Form vorhanden und unser Leben ist auch nicht in irgendeiner anderen Form bedroht, so dass also keine akute Notfallsituation herrscht. Jedoch kann es auch jedem von uns passieren, dass durch unkalkulierbare Ursachen, so eine Notfallsituation eintritt und lebenswichtige Bedürfnisse wie Wasser, Nahrung, Wärme, und Sicherheit auf einmal eingeschränkt sind.
Genau dort setzt das “Survival” an: Es werden derartige Situationen simuliert, um sich die relevanten Fähigkeiten für den Ernstfall anzueignen. Der Fokus liegt dabei ganz klar auf einem einzigen Ziel: Überleben um jeden Preis. Dabei sind natürlich die Kernfähigkeiten Wasser- und Nahrungsgewinnung sowie kurzfristiges Finden bzw. Herstellen von Schutz und Wärme relevant, welche fundiertes Wissen über die jeweilige Umgebung (Natur oder Siedlungsgebiete) voraussetzen. Mindestens genauso wichtig ist beim Survival auch die psychische Belastbarkeit und ein starker Überlebenswille.
Die Umgebung spielt dabei eine wichtige Rolle. Bei dem Überleben in der Natur unterscheiden sich die Tätigkeiten der Kernfähigkeiten relativ stark von denen die beim Überleben in besiedelten Gebieten benötigt werden. Deshalb ist eine Unterteilung des Survivalbegriffs in “Nature Survival” und “Urban Survival” sinnvoll.

→ Survival ist das Überleben in der Natur oder besiedelten Gebieten

Bushcraft – Definition
Bushcraft bedeutet aus dem Englischen übersetzt so viel wie “Naturhandwerk”. Dies ist, ebenso wie Survival, ein sehr unkonkreter Begriff unter dem sich viele erstmal nichts eindeutiges vorstellen können. Aus dem “Bush (Natur)” kann aber schon geschlossen werden, dass sich Bushcrafter immer in der Natur aufhalten. Jedoch wird hierbei, im Unterschied zu Survival, keine potentiell lebensbedrohliche Notfallsituation angenommen. Man setzt sich freiwillig den begrenzten Ressourcen und der ungewohnten Umgebung Natur aus und versucht sich dort möglichst komfortabel und gut einzurichten. Es geht also darum, sich mit den Gegebenheiten der Natur auseinanderzusetzen und durch primitive Techniken und Improvisationsfähigkeit die vorhandenen Ressourcen optimal für ein komfortablen und gemütlichen Aufenthalt zu nutzen. Dementsprechend stehen dabei, neben Wasser und Nahrung, die Wärme und der Schutz im Vordergrund. Dies wird meist durch den Bau von Unterschlüpfen bzw. Sheltern in der Natur, Hütten oder ganzen Camps mit primitiver Infrastruktur erreicht, wofür natürlich gute handwerkliche Fähigkeiten benötigt werden. Das Handwerk, genauer gesagt primitives Handwerk mit begrenzten Mitteln, ist also, neben Wasser-, Nahrungsgewinnung sowie Zu- und Aufbereitung dieser, der Schwerpunkt eines Bushcrafters.

→ Bushcraft ist das gute Leben in der Natur

Fazit:
Man kann also sagen dass sich Survival und Bushcraft in vielen Dingen, wie Ressourcenknappheit, Relevanz von Wissen über die Natur, längerer Aufenthalt in der Natur und Relevanz von Improvisationsfähigkeiten, sehr ähneln. Die Unterschiede liegen hauptsächlich in den Beweggründen bzw. den Zielen, und der jeweiligen Ausgangssituation. So ist das Ziel des Survival ganz klar das bedingungslose Überleben, unter der Annahme einer potentiell lebensgefährlichen Notsituation, welche Effizienz und Schnelligkeit im Handeln erfordert. Dagegen ist das Ziel des Bushcraftens ein freiwilliger und komfortabler Aufenthalt in der Natur, der hauptsächlich Spaß machen soll und als reine Freizeitaktivität keine besonderen Ansprüche an die Psyche und Effizienz stellt.

0